Ergomed

Logopädie in Hamburg Heimfeld

Logopädie (von altgriechisch λόγος lógos „Wort“ sowie παιδεύειν paideuein „erziehen“; wörtlich also „Sprecherziehung“) ist der 1913 erstmals benutzte und 1924 durch den Wiener Mediziner Emil Fröschels eingeführte Begriff für die medizinische Sprachheilkunde.

 

Heute bezeichnet der Begriff Logopädie die Fachdisziplin, die Sprach-, Sprech-, Stimm-, Schluck- oder Hörbeeinträchtigung zum Gegenstand hat. Die Logopädie beschäftigt sich mit Prävention, Beratung, Diagnostik, Therapie und Rehabilitation, Lehre und Forschung auf den Gebieten der Stimme, Stimmstörungen und Stimmtherapie, des Sprechens, Sprechstörung und Sprechtherapie, der Sprache, Sprachstörung und Sprachtherapie sowie des Schluckens, Schluckstörung und Schlucktherapie.

Behandlungsbereiche

Erfahren Sie mehr über die verschieden Behandlungsbereiche der Logopädie.

zu den Behandlungsbereichen

Diagnostik &
PC Therapie

Informieren Sie sich über Test- und Diagnostikverfahren und Therapie-PC-Programme.

Therapieformen

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Therapieformen in unserer Praxis für Logopädie.

Rezepte in der Logopädie

Logopädie ist ein Teil der medizinischen Grundversorgung. Eine logopädische Behandlung muss in jeden Fall ärztlich verordnet werden. Fragen Sie deshalb zuerst Ihren Arzt (Hausarzt, Kinderarzt, HNO-Arzt, Neurologe oder Kieferorthopäde). In der Regel werden die Kosten von der Krankenkasse übernommen. Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr müssen einen Eigenanteil von 10% der gesamten Therapiekosten selbst tragen, außer sie sind durch ihre Krankenkasse davon befreit. Die Rezeptgebühr beträgt 10,00 Euro.

 

Bei Bedarf kann die Therapie auch als Hausbesuch verordnet werden. Je nach Störungsbild und Verordnung des Arztes dauert eine Therapieeinheit zwischen 30 und 60 Minuten. Vereinbaren Sie daher in jeden Fall vor Beginn der Behandlung einen Termin mit uns, damit lange Wartezeiten vermieden werden können.